Woher kommt der Schub?

(Bild: Thomas Ernsting / LAIF)
Klicken um Bild zu vergrößern

Strahltriebwerke (auch Düsentriebwerke oder Strahlturbinen) sind Gasturbinen. Sie funktionieren nach dem Prinzip Rückstoß.

Strahltriebwerke saugen Umgebungsluft an und stoßen die Verbrennungsprodukte als Antriebsstrahl wieder aus. Durch den Rückstoß wird Schubkraft erzeugt. Im Unterschied zum Raketentriebwerk wird der notwendige Sauerstoff aus der angesaugten Luft entnommen.

Jetzt etwas genauer

Hier sieht man die Belastungen eines Fans bei hohen Geschwindigkeiten.
(Bild: DLR)
FanKlicken um Bild zu vergrößern

Ein Turbinen-Luftstrahltriebwerk saugt Luft ein und komprimiert sie in einem Verdichter. In die komprimierte Luft wird in einer Brennkammer Treibstoff eingespritzt und diese Mischung dann verbrannt.

Die Verbrennung erhöht die Temperatur des Gases. Das Gas wird dann in einer Turbine teilweise expandiert. Die Turbine dient dem Antrieb des Verdichters und anderer Aggregate wie dem Generator und der Hydraulikpumpen.

Das Gas expandiert dann in der Schubdüse. Bei einigen Strahltriebwerken ist dahinter zur Leistungserhöhung noch ein Nachbrenner angebracht.

Propeller - immer noch gefragt

Die Cessna 208B im Bild gehört zur Forschungsflotte des DLR.
(Bild: DLR)
Klicken um Bild zu vergrößern

Propeller (altmodisch auch Luftschrauben genannt) stellen auch heute im so genannten Jet-Zeitalter eine zuverlässige und effektive Antriebsart für eine Reihe von Flugzeugen dar. Von Regionalverkehrsflugzeugen bis hin zu großen Transportern werden Propellerantriebe wegen ihrer hohen Schubeffizienz im Unterschall-Geschwindigkeitsbereich genutzt.

Propellerflügel haben in der Regel ein bestimmtes Profil. Die eine Seite ist gewölbt und zwingt die umfließende Luft, einen längeren Weg zu nehmen als auf der Gegenseite. Der Druckunterschied erzeugt einen Sog. Der Sog schließlich "zieht" das Fluggerät voran.

Luftschrauben können vor dem Motor (Zugpropeller) oder dahinter  (Druckpropeller) angeordnet werden. Bei kleinen Flugzeugen (Ultralight) kann man diese Druckpropeller manchmal sehen.